Blockaden lösen mit auflösender Hypnose (Vor Ort oder Online möglich).

Klarheit – Freiheit – Erfüllung!

Warum die auflösende Hypnose so gut funktioniert?

Du kennst diese Gefühle vielleicht …

Blockaden, Selbstsabotage und negative Emotionen beeinflussen dein Leben und möglicherweise auch deine Arbeit. Denn viel zu oft hast du das Gefühl, dass dich „etwas“ daran hindert, gesund, glücklich, erfüllt oder erfolgreich zu sein.

Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt in der systemischen Aufstellung und in der von Floris Weber entwickelnden auflösenden Hypnose.

Mit Hilfe der systemischen Aufstellung machen wir im ersten Schritt Blockaden sichtbar, um diese im zweiten Schritt mit der Hypnose aufzulösen.

Mit diesen beiden Methoden hast du die Chance, dich nachhaltig von negativen Emotionen zu befreien und deine Blockaden aufzulösen.

Möchtest du mehr Leichtigkeit in allen Bereichen deines Lebens?

Dann lass uns jetzt die Basis für ein glückliches, freies und leichtes Leben schaffen. 

Bitte sei dir bewusst:

Um eine tiefgreifende und langfristige Heilung zu erfahren, ist es wichtig, dass du mutig genug bist, dich mit deinen Gefühlen auseinander zu setzen. Denn sie sind die Quelle deiner negativen Gedanken und Handlungen.

Ich weiss, dass das manchmal weh tun kann – doch die Freiheit und Leichtigkeit danach ist es auf jeden Fall wert.

"Heilung entsteht, wenn wir durch den Schmerz gehen."

Nicole Völker

Die Zusammenarbeit mit mir ist perfekt für dich, wenn du …

  • Selbstwertproblemen und Zweifeln die rote Karte zeigen möchtest,
  • dich aus alten Ängsten befreien möchtest,
  • den Weg aus Depressionen und Burnout gehen willst,
  • mit deiner schwierigen Kindheit endlich Frieden schliessen möchtest,
  • die Ursachen körperlicher Themen (z. B. Übergewicht, Schmerzen) auf den Grund gehen möchtest.

Was liebe Kundinnen über mich sagen:

Themen, die in der auflösenden Hypnose bearbeitet werden, gehen in den meisten Fällen tief und sind sehr persönlich. Bitte habe Verständnis dafür, dass ich diese Referenzen auf Wunsch nur anonym veröffentliche.

Häufige Fragen ...

Bitte beachte: Ich gebe kein Heilversprechen ab, stelle keine Diagnose, behandle keine Erkrankungen und verschreibe keine Medikamente. Die Zusammenarbeit mit mir ersetzt keine therapeutische oder ärztliche Behandlung. Sollte bei dir eine Krankheit nach ICD 10 diagnostiziert vorliegen, werde ich dich an einen Facharzt/Therapeuten verweisen. Solltest du dich wegen einer Erkrankung in ärztlicher oder psychotherapeutischer Behandlung befinden, muss einer Hypnosesitzung bei mir zuvor von deinem behandelnden Arzt oder Therapeuten zugestimmt werden. Ich darf im Einzelfall auch einen Sitzungswunsch ablehnen.

Du fühlst dich in der Regel wach und klar, das logische Denken ist reduziert und der Zugang zu den Gefühlen ist erleichtert. Häufig befindet sich dein Körper in einem Zustand der Entspannung. In der Hypnose kann man problemlos selber sprechen.

Die meisten Menschen lassen sich gut hypnotisieren. Menschen, die sich kaum hypnotisieren lassen, stellen Ausnahmefälle dar. Prinzipiell können ein erhöhtes persönliches Kontrollbedürfnis, manche psychische Erkrankungen und die Einnahme von Antidepressiva die Trancefähigkeit negativ beeinflussen. Aus diesem Grund führe ich bei Bedarf am Ende des Erstgespräches Hypnosetests durch, um zu beurteilen ob eine arbeitbare Trancetiefe erreicht werden kann.

Nein. Manche Menschen gehen innerhalb von Sekunden in die Trance, während andere Menschen erst lernen müssen, sich auf die Trance einzulassen und den Verstand ruhen zu lassen. Die Trancefähigkeit differenziert von Mensch zu Mensch und ist auch tagesformabhängig. Prinzipiell ist die Trancefähigkeit bei Gefühlsmenschen besser ausgeprägt als bei Kopfmenschen.

Ja, wenn sie von fachkundiger Hand ausgeübt wird. Wenn man Foren durchstöbert, findet man immer wieder Beiträge, in denen Menschen, die keine realistische Vorstellung von Hypnose haben, vor Hypnose warnen ohne diese jemals selbst erlebt zu haben. Diese Beiträge werden von Menschen verfasst, die Angst vor Kontrollverlust und Angst vor Manipulation haben. Bei einer differenzierten Auseinandersetzung mit Hypnose und einer kompetenten Aufklärung wird klar, dass man mit Hypnose mehr gegeben als genommen bekommt, nämlich den Zugang zu den eigenen Gefühlen, welcher für viele Menschen die Lösung ihrer Probleme bedeutet.

In der Regel ja. Manche Menschen erinnern nicht mehr die gesamte Hypnose und einzelne kleinere Teile aus der Sitzung können nicht mehr wiedergegeben werden. Ob diese retrograden Amnesien auftreten, wird vor allem durch die genetische Neigung zur Entwicklung der Amnesien bestimmt. Hypnose bedeutet aber nicht, dass man am Ende der Sitzung die Augen wieder öffnet und überhaupt nicht mehr weiß, was in der Hypnose passiert ist.

Für eine Hypnosebehandlung (und jedes andere psychotherapeutische Verfahren) solltest du eine gesunde Eigenmotivation mitbringen. Zudem ist deine Bereitschaft wichtig, dich emotional zu öffnen, denn Hypnose bedeutet in den meisten Fällen Arbeit an den Gefühlen.

Nein, es gibt eine Reihe von Gegenanzeigen, sogenannten Kontraindikationen. Bei Menschen mit einer passiven Grundhaltung, die erwarten, dass sie selbst nichts tun müssen und der Hypnosetherapeut die Arbeit für sie alleine macht, führe ich keine Hypnosebehandlung durch. Auch Menschen, die eine Lösung für ihre Probleme suchen, ohne sich jedoch emotional öffnen zu wollen, sind bei mir nicht richtig aufgehoben.

Auch bestimmte psychische Erkrankungen wie Persönlichkeitsstörungen, Schizophrenie und Psychosen stellen eine Gegenanzeige für die Hypnosebehandlung dar. Nach kardiovaskulären Ereignissen wie einem Herzinfarkt, Schlaganfall, einer Thrombose oder Embolie sollte Hypnose erst nach 6 Monaten wieder eingesetzt werden.

Ja. Du solltest im Vorgespräch wissen, wo deine persönlichen Zielsetzungen für unsere Zusammenarbeit liegen. Auch solltest du in der Lage sein, die wichtigsten Punkte deines bisherigen und aktuellen Lebens wiedergeben zu können, damit ich mir ein klares Bild machen kann.

Ein Erstgespräch dauert ca. 30 Minuten und kann bei mir vor Ort oder Online via Zoom stattfinden.

Hier wird die persönliche Zielsetzung geklärt und ich mache mir ein ausführliches Bild von deinem bisherigen und aktuellen Leben. So grenze ich die vorliegende Problematik ein und kann beurteilen, welche Vorgehensweise ich bei der Hypnosebehandlung für am besten halte. 

Im Rahmen des Erstgespräches erhältst du auch alle für die Hypnosebehandlung notwendigen Informationen über Hypnose und Trance. 

Ich führe nach Bedarf verschiedene Hypnose-Tests durch, die mir dabei helfen, die Trancefähigkeit zu beurteilen und das spätere Vorgehen in der Hypnose auf dich abzustimmen.

Eine Hypnosesitzung dauert ca. 60 Minuten und kann bei mir vor Ort oder Online via Zoom stattfinden.

Am Anfang der Sitzung besprechen wir, was sich nach dem Erstgespräch bzw. der letzten Hypnose getan hat. Häufig dient dieses Feedback als Anhaltspunkt für die kommende Hypnose. Danach wirst du von mir, egal ob wir vor Ort oder Online via Zoom arbeiten, in die Hypnose geführt. 

Online via Zoom funktioniert das übrigens genauso gut, wie wenn du bei mir vor Ort wärst. 

Das Arbeiten in der Hypnose selbst ist variabel und das, was du in der Hypnose erlebst, sehr unterschiedlich: Starke Gefühlsausbrüche, euphorische Gefühle, lebendige Visionen u.v.m. können Teil der Wahrnehmung in der Hypnose sein.

Nach der Hypnoseanwendung wirst du von mir wieder in den Wachzustand gebracht und wir besprechen und reflektieren, was du in der Hypnose wahrgenommen hast.

Im Regelfall bietet sich ein Abstand von 1-3 Wochen zwischen den einzelnen Sitzungen an. Am Anfang der Behandlung arbeite ich im meist etwas engmaschiger und erhöhe im Laufe der Behandlung die Abstände zwischen den einzelnen Sitzungen. 

Wie viele Hypnose-Sitzungen nötig sind, um einen nachhaltigen Erfolg zu erzielen, ist sehr unterschiedlich. Die meisten Patienten nehmen bei mir zwischen 3-7 Sitzungen in Anspruch, allerdings erfordern manche Themen auch mehr Sitzungen.

Die meisten privaten Krankenversicherungen bezahlen einen Teil der Hypnosebehandlung, die nach individueller Honorarvereinbarung erfolgt. 

Bitte kläre im Vorfeld die Kostenübernahme mit deiner privaten Krankenversicherung ab. Bei Rückfragen stehe ich dir jederzeit zur Verfügung.

Nein, da ich nicht an das System der Kassenärzte angeschlossen bin.

Falls du einen Termin nicht wahrnehmen kannst, informiere mich bitte spätestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin per Email oder telefonisch. 

Termine, die innerhalb der 24 Stunden abgesagt werden, berechne ich 50% Ausfallhonorar, da ich den Termin nicht anderweitig vergeben kann. 

Solltest du den Termin gar nicht absagen, stelle ich dir 100% in Rechnung.

Erstgespräch und 1. Sitzung (Dauer: 90 Minuten):
180,00 Euro (vor Ort oder Online via Zoom möglich)

Jede weitere Hypnose (Dauer 60 Minuten):
129,00 Euro (vor Ort oder Online via Zoom möglich)

Sollten die Sitzungen länger dauern, rechne ich minutengenau ab.

Scroll to Top